Barttransplantation

Bei einem strukturellen Bartmangel oder bei Fällen, in denen der Bart sehr dünn ist, sowie bei Narben durch Verletzungen oder Verbrennungen, in denen der Bartmangel vorhanden ist, ist die einzige Lösung die Bart-Transplantation. Auch bei Narben, die nach einer Operation entstanden sind, wird die Barttransplantation durchgeführt. Der in der letzten Zeit angewendete Barttransplantationsprozess erzeugt einfachere und bessere Ergebnisse, als die der älteren Methoden.

WIE WIRD DER BARTTRANSPLANTATIONS PROZESS DURCHGEFÜHRT?

Der Barttransplantationsprozess variiert zwischen 1-1,5 Stunden und 5-6 Stunden, abhängig von der zu transplantierenden Fläche.
Die Barttransplantation, wird genau wie die Haartransplantationsoperation mit der Anwendung der Lokalanästhesie durchgeführt. Schmerzen werden während und nach der Anwendung nicht empfunden.

Die Haarfollikel werden mit der Fue-Methode einzeln aus dem hinteren Bereich des Kopfes entnommen, der von einer genetisch nicht ausfallenden Struktur kodiert wird. Anschließend erfolgt der Barttransplantationsplan und die Transplantate werden in die Einstechbereiche platziert. Da die geöffneten Einstechbereiche sehr dünn sind, ist es nicht möglich das Narben hinterbleiben. Darüber hinaus erhalten die Personen ein sehr natürliches Aussehen und eine permanente Bart Form, da die Transplantation aus ihren eigenen Haarfollikeln durchgeführt wurde. Die Barttransplantation ist ein ernstes Verfahren mit feinen Details.

Sie kann je nach Region und der Dichte in einer Sitzung oder in mehreren Sitzungen ausgeführt werden.

WIE LÄUFT DER PROZESS NACH DER BARTTRANSPLANTATION AB?

Im Bartbereich kann nach dem Eingriff in der ersten Woche eine Krustenbildung beobachtet werden. Es wird empfohlen, den Bartbereich nach dem Eingriff mit den empfohlenen Lotionen zu waschen, um die Krustenbildung zu verhindern und das Gesicht zu entlasten. Sie sollten sich 10 Tage nach dem Eingriff nicht rasieren.
Vorbehaltlich in keinen schweren Bedingungen zu sein, können sie nach 10 Tagen in Ihr Berufsleben und in Ihr Sozialleben zurückkehren.

Genau wie bei der Haartransplantationsoperation, fällt der Bart 3 Wochen nach dem Eingriff aus. Dies ist eine zu erwartende Situation. Zwei Monate nach dem Eingriff beginnen die transplantierten Haarwurzel zu wachsen. Der Prozess wird in 9 Monaten abgeschlossen.

OBEN
Preis Angfragen!
Konsultation Formular